Gegen das Informationsverbot von Schwangerschaftsabbrüchen – #wegmit2019a

+++ FREIE INFORMATIONEN FÜR FREIE ENTSCHEIDUNGEN! +++

Am 26.01.19 wird ein bundesweiter Aktionstag zur Streichung des §219a stattfinden!

Auch wir, als kritische Mediziner*innen Freiburg werden daran teilnehmen und rufen dazu auf, sich gemeinsam mit uns an um 12:00 Uhr am Bertoldsbrunnen zu treffen und unsere Forderungen auf die Straße zu tragen!

Der §219a ist kein Werbeverbot, wie gerne von Abtreibungsgegner*innen und Konservativen behauptet, sondern ein ganz klares Informationsverbot. Ärzt*innen wird allein die Informationsweitergabe, dass sie in der Lage sind Abtreibungen durchzuführen, verboten. Ein freier Informationsfluss ist allerdings Grundlage für jede gute, ärztliche Behandlung.

Der Staat treibt so mit dem §219a gezielt einen Keil zwischen Ärzt*in und Patient*in.
Die Leidtragenden, sind dann wahlweise Frauen & Mädchen, die ihr Recht auf körperliche Selbstbestimmtheit nicht wahrnehmen können, oder Ärzt*innen, die diese Verletzung der Grundrechte nicht hinnehmen, und deshalb mit hohen Geldstrafen zu rechnen haben.

Deshalb fordern wir die bedingungslose Streichung des §219a! 

Politiker*innen in die Verantwortung!

Kommt mit uns auf die Straße, in Richtung einer Welt, in der die körperliche Selbstbestimmung der Frau nicht nur ein Lippenbekenntnis ist!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll To Top